Verhetzung im Internet rächt sich: Mann vor Gericht

„Sein Kommentar war für eine breite Öffentlichkeit wahrnehmbar. Er hat damit die islamische Religionsgemeinschaft in einer Weise beschimpft, die die Menschenwürde verletzt. Und er versuchte, die islamische Religionsgemeinschaft verächtlich zu machen“, heißt es von der Anklagebehörde.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.