Strache klagt Öllinger wegen Facebook-Witz


„Anwalt Michael Rami bestätigte am Montag gegenüber wien.ORF.at einen Bericht der Zeitung „Heute“ (Montagsausgabe). Man habe beim Handelsgericht Wien Klage gegen Öllinger eingebracht. Öllinger machte sich auf Facebook über ein Fahndungsfoto eines mutmaßlichen antisemitischen Hetzers lustig, indem er Ähnlichkeiten mit Strache ortete – allerdings ohne dessen Namen zu nennen.“ (orf.at)

Was hat also der böse Herr Öllinger gepostet?

„Öllinger schrieb am selben Tag auf seiner Facebook-Seite: „Also wenn ich mir das Bild, das ‚Österreich‘ bzw. die Wiener Polizei da veröffentlicht, so anschaue, hätt’ ich auf den ersten Blick schon einen Verdacht, aber den behalt ich lieber für mich!“ Er gehe jedoch nicht davon aus, dass derjenige der Täter sei, den er auf den ersten Blick identifiziert habe, ergänzte er noch – „aber die Ähnlichkeit ist hoch, oder?“

Woraus Herr Strache die Schlussfolgerung zieht, dass damit er gemeint ist, weiß wohl nur Herr Strache selbst. Man müsste ihn direkt einmal fragen, wieso er das so versteht.


Lassen Sie mich wissen, was Sie davon halten; schreiben Sie Ihre Fragen und Kommentare unten dazu, teilen Sie meinen Beitrag, wenn er Ihnen gefällt, folgen Sie mir auf Youtube, auf Facebook, Instagram oder Twitter.