18-jährige Kärntnerin klagt Eltern wegen Babyfotos auf Facebook

Ihre Eltern stellten seit 2009 jahrelang praktisch täglich Fotos von ihr ins Netz, darunter auch Babyfotos, die sie nackt im Kinderbett zeigen. Da sich ihre Eltern weigerten, diese zu entfernen, geht sie als Volljährige nun den Gerichtsweg.

Ihnen droht die Zahlung einer Entschädigung sowie eine Verwaltungsstrafe im Rahmen von 3.000 bis 10.000 Euro. Facebook wiederum kann nur belangt werden, wenn es als Plattformanbieter über rechtsverletzende Inhalte in Kenntnis gesetzt wird und diese trotzdem nicht entfernt (derstandard.at).

Die Eltern sehen sich jedoch im Recht. Immerhin ginge es um ihr Kind, dazu seien die Fotos wie ein Online-Familienalbum, welches auch nur 700 Facebook-Freunden zugänglich sei und nicht allgemein öffentlich einsehbar ist.

Wer auf Facebook Fotos postet, die die Persönlichkeitsrechte des Abgebildeten verletzen, haftet dafür ohne Wenn und Aber.